Gästebuch

100 Einträge im Gästebuch.

Volker Wille

37412 Herzberg
17:02:47 01.09.2018
Hallo Herwig,
empfehlenswert ist auch das Buch
Geheime Funkaufklärung in Deutschland
ISBN 3-613-02531-0
von Günther K. Weiße

Herwig Huener

Töging am Inn
15:43:53 01.09.2018
Hallo,

Ich habe mir ein Buch von Rudolf Grabau zugelegt: "LageAufklärung Ost". Leider ist es ziemlich "Heeres-lastig". Vielleicht wäre ein LiteraturVerzeichnis auf dieser WebSite sinnvoll? Oder noch besser: selber schreiben - bevor alles in Vergessenheit gerät?

Gruss an alle - besonders die Schicht vom Erwin Gorny!

Herwig Huener

Martin Schuster

Bayreuth
03:18:12 07.07.2018
Hallo,
liebe Ex-Kollegen!
Beste Grüße aus Bayern (Oberfranken). War von 1965-1971 im FmSkt E, Standort Wunsiedel, im Fichtelgebirge auf dem Schneeberg.
1966/67 zur Ausbildung in Lackland Texas (San Antonio) und Biloxi Mississippi.

Frank Jacobs

38640 Goslar
14:35:06 17.06.2018
Hallo, ein Kollege möchte einen Vortrag über nachrichtendienstliche Aktivitäten im Harz halten. Ich kann mich daran erinnern, dass es einmal einen Hinweis auf eine Tiefbohrung auf einer Wiese bei St. Andreasberg gab, wo in den 50er/60er Jaren Geophone in der Bohrung installiert wurden. Damit sollten durch Aufzeichnungen der Schwingungen im Brockengranit Rückschlüsse über größere Truppenaufmärsche "hinter dem Eisernen Vorhang" gewonnen werden. Kann sich jemand daran erinnerrn oder hat Hinweise dazu.
Infos bitte direkt an f-jacobs@t-online.de

Vielen Dank für die Mithilfe!

Ein großes Lob übrigens für die Web-Präsentation - sehr ansprechend, detailreich und spannend gemacht.

Grüße aus dem Harz,

Frank Jacobs

Herwig Huener

Töging am Inn
15:56:41 10.05.2018
Hallo,

mir ist ganz schwach in Erinnerung, dass es irgendwo im Sektor C einen vom SektorChef unterschriebenen FahrBefehl nach Leningrad zum SockenTausch geben soll. Ich habe den aber nie mit eigenen Augen gesehen. Ist es am Ende nur eine Legende? Es muss m.W. schon in der Göttinger Zeit passiert sein.

Gruss an alle!

Werner Stalbohm

Australien
08:05:53 14.03.2018
War Kraftfahrer in Wieda von 20.09.1969 bis 31.12.1970
Gibts da noch alte Kameraden?

Udo Matuszkiewicz

Seeheim-Jugenheim
19:40:46 01.03.2018
Hallo zusammen,
ich war als Wehrpflichtiger 1984 auf dem Stöberhai (7 Etage). War in der EW4 LDE Hauptmann Franke. Eigentlich eine gute Zeit. Hatte noch die Ehre 1987 und 1989 Reserveübungen mitzumachen.
Schade eigentlich, dass der Turm gesprengt worden ist, man hatte von dort oben eine grandiose Sicht über den Harz.
Herzlichen Gruß an alle Ehemaligen!
Udo Matuszkiewicz

Werner Heine

Garbsen
15:07:42 22.02.2018
Hiermit bitte ich den Vorstand, meinen ehemaligen Spieß Gerd Dierks und meine ehemaligen Schicht-Kameraden Horst Schunck sowie Heinrich Öhm ganz besonders zu Grüßen ! Herzlichen Dank im Voraus. Euer Kamerad Werner.

Werner Heine

Garbsen
14:55:28 22.02.2018
Sehr geehrte ehemalige Kameraden ! Auf diesem Wege möchte ich mich mal wieder bei Euch melden ! Leider kann ich auch dieses Jahr nicht am Treffen teilnehmen.Da ich im Verband der Reservisten in der Reservistenkameradschaft Neustadt am Rübenberge im Vorstand tätig bin und wir an diesem Sonnabend unseren jährlichen Scharnhorst-Marsch um das Steinhuder Meer haben ! Wünsche schon mal dem Vorstand und allen Teilnehmern einen schönen kameradschaftlichen Tag ! Euer Kamerad Werner

Thomas Schmidt

aktuell: Hannover
20:17:30 12.02.2018
Durch Zufall bin ich auf diese schöne Seite gekommen und möchte als ehemaliger des Sektors anfragen, ob es eine Mitglieder-/Kontaktliste der Ehemaligen gibt?
ich selbst war als TnHoFuMeister in der EW3 unter Peppi und Peter Jura aktiv.
Sonnige Grüße,
Thomas

Volker Wille

37412 Herzberg
08:00:58 24.01.2018
Hallo Herr Ehnert,

danke für Ihren Eintrag in unser Gästebuch.
Informationen aus dem Beginn der Bundeswehr sind rar geworden.
Wenn Sie noch alte Bilder haben, können wir die gerne in unserer
Galerie einstellen.
Ich wünsche Ihnen ein gesundes neues Jahr.

Martin Ehnert

Trilluper Weg 80, 22397 Hamburg
18:50:57 23.01.2018
Liebe Kameraden, für meine Enkelkinder Schreibe ich gerade meine Erinnerungen auf und beim Stöbern nach Aufzeichnungen über die Fernmelde - Abteilung 711 bin ich auf diese Seiten gestoßen. Eure Geschichte ist zu ergänzen. Ich war einer der erste 22 jungen Flieger, die Ende März 1957 zu Fernmelde Abteilung 711 versetzt werden. Empfangen wurden wir auf Hauswöhrmannsweg und in eine Baracke gesteckt, wie man sie heute noch nicht einmal Flüchtlingen anbeiten würde, ohne Heizung und unisoliert, 2 Mann teilten sich einen Spind. Der Spieß Oberfeldwebel Just meldete uns dem Oberstleutnant Oelgeschläger, der feststellte von uns 22 hätte allle andere Laufbahnen angestrebt, aber er würde aus uns allen Funker machen. So landeten wir schließlich in Bückeburg in der Musikschule beim Hauptmann Neumann und bekamen Kopfhören und Tast um zu mmorsen und zu hören. Der größte Teil von uns wurde schließlich als Funker übernommen und von Bückeburg nach Göttingen versetzt. Der Rest wurde von der Fernmelde Abteilung 11 (Feldfernsprech) übernommen. Nach einer Zeit als Kabelaffe kam ich zurück nach Osnabrück in die von Stein Kaserne. Während der Asiatische Grippewele wechselte ich in die Sanität und ach dem Besuch der Sanitätsschule zur Truppenschule der Luftwaffe nach Hamburg. Nach Aufstellung des Bw.Laz.Hamburg ließ ich mich als gelernter Pharm.Kfm. nach dort in die Apotheke versetzen. Meine Dienstzeit endete 1988 als StFw.a.D.

Detlef Knoth

Bad Königshofen
22:43:32 09.01.2018
Aus Gegnern werden Freunde !
Hallo „Stöberhaie“,
höchste Zeit, sich endlich in Ihrem Gästebuch zu verewigen! Im November 2016 kam ich über meine persönliche Homepage in Kontakt mit Volker Wille. Seither sind wir in ständiger Verbindung und waren auch schon gemeinsam auf militärhistorischen Spuren in Thüringen unterwegs (mit Ehefrau Gaby und Freund Michael) - wir sind mittlerweile gute Freunde geworden.
Ich habe Ihre interessante und gut gemachte Homepage, immer mal wieder, Seite für Seite studiert. Ich selbst war von 1975-1990 als Funkmessoffizier in verschiedenen Bereichen des FuTB-51 Sprötau und danach als Radarführer in den CRC ’s Sprötau, Lauda und Meßstetten tätig. Wir wussten damals aus unseren Aufklärungsinformationen zwar von der Existenz Ihrer Aufklärungstürme in unserem Auffassungsbereich (Schneeberg und Stöberhai der Luftwaffe und Großer Kornberg und Hoher Meißner des Heeres), aber was von unserer Technik, wie, und mit welcher Genauigkeit durch Sie aufgeklärt werden konnte, davon war ich dann doch schon sehr überrascht.
Gut, dass damals, an der Schwelle der 90er Jahre, alles so friedlich ausgegangen ist! Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine gute, friedliche Zeit und viel Gesundheit!

StFw a. D. Detlef Knoth
www.fumema.de

Siegfried Pallad

Hoyerswerda
15:39:05 08.01.2018
Werte Kameraden
Mal Interessant etwas von der andern Seite zu hören.Ich habe von 1960 - 1963 freiwillig bei den Funktechnischen Truppen in der NVA gedient.FuTP Rohlsdorf wir haben die Lufttrasse Hanover W-Berlin überwacht.Auch die Nato Aufklärer die von Mildenhall fast jede Woche die Westgrenze bis Bornholm zur Elektronischen Aufklärung abflogen.Heute ist es ja wieder soweit das von Mildenhall Natoaufklärer bis nach Königsberg fliegen,eigentlich dachte ich das das alles vorbei wäre aber falsch gedacht schade.
S.Pallad

reinhold schwarz

bad hersfeld
18:41:23 20.12.2017
Hallo,
nicht nur zum Jahresende gehört ein Blick auf diese HP zum Pflichtprogramm bei mir. Kameraden wie Joh. Mohr, Horst Bode, Fredi Exner, Heinz Bobeth Helmut Tesmar und Bernd Riemenschneider haben meine positive Einstellung zur Bw beeinflußt und zu jedem Namen fällt mir eine Geschichte ein. Leider sehe ich den Namen von dem damaligen OFw Arend, Personalstelle, nicht. Das war mein damaliger "Chef".
Es war ein wirklich tolles kameradschaftliches Miteinander.
Gerade als junger Uffz kann man dies, so glaube ich, sehr gut beurteilen. Es hat mich über die Bw-Zeit hinaus geprägt und ich sage den jüngeren Kameraden heute noch mit Stolz, wo ich das "Laufen" bei der Bw gelernt habe.

Ich wünsche allen Kameraden ein frohes Weihnachtsfest und kommt gut in das neue Jahr.

Volker Wille

Herzberg
16:25:42 21.11.2017
Hallo Axel,
ja klar, das sind ja dann eher die jüngeren Kameraden. (:-))

Axel Fischer

72147 Nehren
14:57:56 21.11.2017
Ich war 1978 als San.gefr. im Sektor C, Santrpführer war Ofw Unthan, gibt es noch Leute aus dieser Zeit hier??

Wilhelm Stobbe

Mainz
01:09:29 13.11.2017
Ja klar . Würde gern wissen was er jetzt macht. Habe mal vom Heinrich Öhm gehört ,dass Michael in Moskau arbeitete.

Volker Wille

37412 Herzberg
10:37:13 12.11.2017
Hallo Wilhelm, sicher erinnerst Du Dich auch an Michael Heisler.
Danke für Deinen Eintrag.

Wilhelm Stobbe

Mainz
23:29:19 11.11.2017
Hallo an alle ehemaligen Kameraden ! war im 8 Stock im Turm von 1983 bis Ende 1985. AnDrziska und Wille erinnere ich mich noch ganz gut. Bin seit 1986 bei Lufthansa am Flughafen Frankfurt

Wolfgang Gehle

33039 Nieheim
20:20:21 07.10.2017
Hallo an alle ehemaligen Kameraden, war 1972 und 73 im Sektor gewesen.
Bin jetzt zufällig auf diese Seite gestoßen und alte Erinnerungen wurden wieder wach. Kenne noch u. a. Ofw Kruza, Ofw Rusch. Schöne Grüße an alle.

Herwig Huener

Töging am Inn
13:48:08 26.09.2017
Ich war am 21. September auf dem Stöberhai - von Barbis aus mit einmal verlaufen 26 KiloMeter. Erfreulich, dass es keine VanalismusSchäden am DenkMal gab. Der Turm selber wäre mir natürlich noch lieber gewesen.

Wieviel tät ein formgleicher AussichtsTurm im MassStab 1:3 kosten? - Kleiner geht nicht, er sollte ja über die Bäume hinweggucken können.

Volker Wille

Herzberg Harz
13:28:16 06.06.2017
Hallo liebe Ehemalige,
mit Bestürzung musste ich vom Tod unseres ehemaligen Kameraden Claus Enders erfahren. Er verstarb am 29.05.2017 Verbunden mit ihm sind viele Erinnerungen.

Klaus-Adolf Harsche

Euskirchen
12:34:13 24.03.2017
Habe betroffen die Gedenktafel gelesen. Von 1975 - 84, neun Jahre II./947, sind aus meinem militärischen Leben nicht weg zu denken.
Ich grüße alle "Überlebenden", besonders Klaus Schatz.

Herwig Huener

Töging am Inn
05:59:53 09.02.2017
Bis 2016 hat der Turm in Google Maps überlebt - jetzt, sehe ich gerade, dass in der LuftBildDarstellung die WaldWiese mit dem Denkmal zu sehen ist, so, wie es heute tatsächlich aussieht - gerade, dass seit der Sprengung mal 11 Jahre rum sind ...

Walter Eder

Ilmenau
18:44:56 06.02.2017
war von 1972-76 dabei

Jörg Furchert

Goslar
23:46:34 15.12.2016
Hallo ihr Lieben
Wünsche euche ein schönes Weichnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

war mal euer Sani

Stefan Hermeling

Nettersheim, Nordeifel
10:07:17 15.11.2016
Längere Zeit habe ich nicht mehr auf diese Seiten geschaut - umso spannender ist es nun wieder Neues zu entdecken und alte, fast vergessene Erinnerungen wieder aufzufrischen. Immerhin habe ich direkt nach meiner Grundausbildung ab Juli ´88 bis zum Frühjahr ´93 eine tolle und unvergessliche Zeit in der Werkstatt im 10.OG verbracht. Bevor es dann über den Skt B zum Skt A nach Großenbrode ging. War es auf dem Stöberhai noch als "Schrauber", änderte sich die Verwendung dann schlagartig in Richtung IT - was auch heute noch nun nicht mehr in luftiger Höhe der Türme, sondern in den Tiefen der Untertageanlage in Mechernich Bestand hat. Aus dem Flieger, der sich ´88 zum Dienst beim Sektor meldete ist nun ein Stabsfeldwebel der in wenigen Jahren in Pension geht geworden.

Michael Bug

30855 Langenhagen
18:07:59 11.11.2016
Hallo Leute,
ich war von 1975 bis 1983 im Turm tätig. Ich war in verschiedenen Schichten tätig. Am besten hat mir die Tätigkeit bei Herrn Schatz gefallen. Ich wünsche allen Leuten hier alles Gute und beste Wünsche von Michael Bug

Volker Wille

Herzberg
19:31:22 21.10.2016
Gefunden in YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=1ZyVhRHM-FI
Ein Film über die Fernmelde-Elektronische Aufklärung zu zeiten des Kalten Krieges.
Sehr informativ gestaltet bis auf die nervige Musik im Hintergrund.
Und auf dem Stöberhai rauschen die Wälder.
Eingetragene Personen 1 bis 30 von 100  [ <<  1 2 3 4  >> ]