... von Friedhelm Bepperling

Home > Geschichte > Anekdoten > ... von Friedh. Bepperling
Farbenlehre beim FmSkt C
Während der Regentschaft von M.Diehl, also 1976 bis 1978 und auch noch eine gewisse Nachwirkungszeit, war es üblich, dass der lange "Stollen", also der Gang von der Wache zum Aufzug, vor Besuchen von vorgesetzten Dienststellen, immer wieder bis auf Brusthöhe neu gestrichen wurde. Durch den Transport von Empfängern, Fernschreibmaschinen und Messgeräten auf irgendwelchen Karren, wurden die Wände ja immer wieder verschrammt.
Eine besondere Qualifikation beim Streichen hatte HptFw Helmut Thomas. Als er wieder mal die Wand im Stollen strich, kam Major Diehl vorbei und lobte die gute Arbeit.
HptFw Thomas packte die Gelegenheit beim Schopf, um dem Chef eine Frage zu stellen.

Thomas:        Herr Major, darf ich Sie mal was fragen?
Diehl:             Selbstverständlich.
Thomas         Herr Major, was ergibt 6001 und 8007?
Diehl               Natürlich 14008, aber warum fragen Sie mich das?
Thomas:        Das stimmt nicht, wenn Sie das mischen, ergibt das schilfgrün!

(Schilfgrün (RAL 6013) war die bevorzugte Wandfarbe und die Zahlen waren die Farbnummern, aus denen "das FmSkt C Schilfgrün" gemischt wurde. Wenn der Turm heute noch stünde, wäre der Gang durch die immer wieder neu aufgetragenen Farbschichten sicher sehr schmal geworden.)
Druckversion  |   AGB´s  |   Seite weiter empfehlen  |  Impressum  |   Kontakt  |  Login